DRUCKEN

Brustkrebs-Früherkennungsprogramm


Logo Brustkrebs Früherkennung

Mit 1. Jänner 2014 startete das Österreichische Brustkrebs-Früherkennungsprogramm „früh erkennen“, das von der Bundesgesundheitskommission beschlossen und in Anlehnung an internationale Standards von der Sozialversicherung gemeinsam mit Bund, Ländern und Österreichischer Ärztekammer erarbeitet wurde.


Automatische Einladung

„früh erkennen“ bietet einen qualitätsgesicherten, transparenten und strukturierten Ablauf der Burstkrebs-Früherkennung. Alle Frauen im Alter zwischen 45 und 69 Jahren werden automatisch regelmäßig alle 24 Monate zur Mammographie-Untersuchung eingeladen (d.h. die E-Card wird automatisch alle 24 Monate für diese Untersuchung freigeschalten), sie brauchen die Einladung zur Untersuchung nicht mitnehmen.

 

Selbsteinladung (Opt-in)

Frauen von 40 – 44 und ab 70 Jahren können auf eigenen Wunsch eingeladen werden (Opt-in). Eine Anmeldung ist erforderlich.

 

Zur Anmeldung haben Sie drei Möglichkeiten

  • Wenn Sie unsere Serviceline unter der Telefonnummer 0800 500 181 kontaktieren wird Ihre E-Card noch während des Anrufs freigeschaltet.
  • Das Formular zur Online-Anmeldung finden Sie hier: linkBrustkrebs-Früherkennungsprogramm Anmeldung
    Ihre E-Card wird nach spätestens 2 Werktagen freigeschaltet.
  • Oder Sie melden sich über die Online-Services von MeineSV zum Programm an, dazu ist eine Registrierung mittels Handy-Signatur oder Bürgerkarte notwendig.

 

Nach der Anmeldung können Sie dann alle 2 Jahre mit Ihrer E-Card zur Früherkennungs-Untersuchung gehen.

 

Wichtig für die Untersuchung:

  • Der optimale Zeitpunkt für eine Mammografie ist während der Periode oder in der ersten Woche danach ist (bitte bei der Terminvereinbarung beachten).
  • Am Tag der Untersuchung verwenden Sie bitte im Brust- und Achselbereich weder Deo, Puder noch Creme.
  • Bitte bringen Sie zur Untersuchung Ihre E-Card mit.


Die Untersuchungen werden ausschließlich von zertifizierten Radiologinnen und Radiologen durchgeführt, die spezielle Qualitätsanforderungen erfüllen müssen. Zusätzlich werden alle Mammographie-Aufnahmen von einer/einem zweiten Radiologin/Radiologen begutachtet.

 

Wichtig: Die diagnostische Mammographie zur Abklärung von Beschwerden, bei Krankheitsverdacht, bei einer Brustkrebserkrankung oder im Rahmen der Nachsorge und bei familiär erhöhtem Risiko erfolgt weiterhin altersunabhängig auf Zuweisung durch die Ärztin/den Arzt.



Zuletzt aktualisiert am 05. September 2019